Warum Eiweiße für den Muskelaufbau wichtig sind

Was sind Eiweiße?

Eiweiß ist einer der Hauptnährstoffe, neben Kohlenhydraten und Fett, unseres Körpers. Ein Eiweißmolekül setzt sich aus vielen kleinen Aminosäuren zusammen, die alle unterschiedliche Aufgaben im Körper wahrnehmen.  Viele davon kann der Körper selbst herstellen, andere wiederrum müssen durch die Nahrung aufgenommen werden. Diese werden genau aus diesem Grund als essentielle Aminosäuren bezeichnet.

Was gibt es für Eiweiße?

Man unterscheidet zwischen den pflanzlichen  und tierischen Eiweißen. Für den Muskelaufbau ist es nach neusten Erkenntnissen allerdings nicht so wichtig, welche man wählt. Pflanzliche Eiweiße werden schneller verwertet, tierische hingegen langsamer. So empfiehlt es sich kurz nach dem Training auf pflanzliche und vor dem zu Bett gehen auf tierische Eiweiße zurückzugreifen. Allerdings sollte man auf die Form der Aufnahme achten. Es spielt hier nämlich eine wesentliche Rolle, wie die Moleküle in der Nahrung gebunden sind und welche Bestandteile die Nahrung noch enthält. Es macht wenig Sinn ein Stück Fleisch zu essen, welches einen hohen Fettgehalt aufweist.

Warum sind Eiweiße für den Muskelaufbau so wichtig?

Eiweiße sind Bausteine die unser Körper benötigt. Neben der Hormonbildung und der Erneuerung von Zellen hält es den Muskel intakt. Daher ist es wichtig, vor allem für Sportler, auch die Aminosäuren zu sich zu nehmen, die der Körper nicht selbst herstellen kann.

Der Muskel besteht zu einem großen Teil aus Eiweiß. Während des Trainings werden diese Eiweißstrukturen des Muskels zerstört. Doch der Muskel wächst nicht im Training, sondern erst in der Ruhephase. Dafür benötigt er allerdings Eiweiße, die ihm fehlen, wenn man nach dem Training keine aufnimmt. Daher ist es wichtig sich nach dem Training richtig zu versorgen, allerdings sollte man auch über den Tag verteilt auf eine ausgewogene Eiweißzufuhr achten. Der Richtwert am Tag liegt in etwa bei 0,8-1,0 g pro kg Körpergewicht. Sportler benötigen bis zu 2 g pro Körpergewicht.

Gute Eiweißlieferanten sind: Quark, Nüsse, Thunfisch, Eier, Putenbrust, Hüttenkäse oder spezielle Eiweißpulver, die sich besonders für Sportler anbieten, denn die Eiweißzufuhr direkt nach dem Training ist, wie bereits oben erwähnt, besonders wichtig für den Muskelaufbau.